Was genau ist Bauschutt?

Unter dem Begriff Bauschutt sind ausschließlich mineralische Baumaterialien gemeint. Vor allem bei Renovierungen oder Abbrucharbeiten fällt ein Großteil des Abfalls in Form von Ziegeln, Kies und Beton an.

Falls Sie noch andere Störstoffe im Bauschutt befinden, empfehlen wir Ihnen die sortenreine Trennung oder die Bestellung einer Mulde für Baurestmassen.

Container bestellen
  • Beton
  • Dachziegel (aus Beton oder Ton) frei von jeglichen Störstoffen
  • Kies
  • Sand
  • Steingut
  • Ziegel
  • Alle anderen Baustellenabfälle
  • Gasbeton (z.B. Ytong)
  • Gefährliche Abfälle (Asbestzement, Glaswolle, Steinwolle, Lacke, Laugen, Säuren,…)
  • Gips- und Gipskartonplatten (z.B. Rigips)
  • Gipsverputz
  • Holzzementplatten (z.B. Heraklith) 
  • Schlacke und Schüttung
  • Sperrmüll
  • Störstoffe (z.B. Metalle, Kunststoffe,…)

Sie können Ihre Baustellenabfälle kostengünstig entsorgen, wenn Sie genau trennen.

Ihr Containerdienst unterstützt Sie dabei und bietet Ihnen Bauschutt und Baustellenabfall Container an.

Wir bitten Sie, den Container maximal bis zur Oberkante anzufüllen, damit wir einen sicheren und gefahrlosen Transport des Abfalls gewährleisten können.

Beachten Sie bei der Containerbestellung, dass Sie genügend Fläche für die Aufstellung und Abholung des Containers haben.

Haben Sie vor dem Haus nicht genügend Platz für die Container-Aufstellung und wollen den Container auf einer öffentlichen Fläche platzieren, benötigen Sie eine schriftliche Aufstellgenehmigung der Gemeinde.

Berücksichtigen Sie, dass für den Container oder die Mulde ein fester Untergrund vorgesehen sein muss. Ansonsten können wir einen sicheren und einfachen Abtransport nicht garantieren.